PRESSE

FOCUS TOP Personaldienstleister 2020

Deutschlands Unternehmen haben gewählt: Xellento ist TOP Personaldienstleister 2020 in der Kategorie „Executive Search“. In der Befragung, die das Marktforschungsunternehmen Statista für das Nachrichtenmagazin Focus Business im vergangenen Jahr durchgeführt hat, haben Auftraggeber insbesondere die Qualität unserer Kandidatenprofile, unsere Vermittlungsgeschwindigkeit, die Art und Weise der Kommunikation und unseren Service bewertet.
Damit befindet sich Xellento in der wichtigen Kategorie „Executive Search“ unter den Top 75 der Personalberatungen Deutschlands.

Xellento und Board Xperts schließen sich zusammen

Grünwald und Frankfurt am Main, den 10. Februar 2020. Die Board Xperts GmbH und Xellento Executive Search verbinden sich, um künftig in den Bereichen Aufsichtsrats- und Beiratsbesetzung sowie Personalberatung für Spitzenpositionen zusammenzuarbeiten. Durch diesen Zusammenschluss sehen sich die beiden Unternehmen in der Lage, in Zukunft noch stärker Top-Managementpositionen zu besetzen. Ein Netzwerk aus über 1.800 Persönlichkeiten mit Führungserfahrung deckt darüber hinaus weitgehend alle Branchen und Fachressorts ab und bildet den Pool für die Vermittlung hochqualifizierter Aufsichts- und Beiräte.

„Wir arbeiten seit vielen Jahren bei der Besetzung von Aufsichtsräten und Beiräten mit zahlreichen Unternehmen, insbesondere aus dem größeren Mittelstand, sowie mit Finanzinvestoren zusammen“, sagt Dr. Klaus Weigel, Geschäftsführender Gesellschafter der Board Xperts GmbH. „Jetzt können wir unser Netzwerk noch weiter ausbauen und zusätzliche Marktpotenziale durch die Besetzung von Top-Managementpositionen zum Nutzen unserer Kunden erschließen.“ Dr. Matthias Kestler, Partner bei Xellento Executive Search, ergänzt: „Unsere Kunden werden von dieser Verbindung und unserer jetzt noch größeren Reichweite profitieren.“

Die Board Xperts GmbH mit Sitz in Frankfurt am Main ist seit 2006 ein führender Vermittler von erfahrenen Aufsichtsräten, qualifizierten Beiräten und Industrieexperten. Dr. Klaus Weigel ist zugleich Vorstandsmitglied der 2013 von ihm mitgegründeten Vereinigung „Aufsichtsräte Mittelstand in Deutschland e. V.“ (ArMiD) mit inzwischen über 300 Mitgliedern. Das Ziel von ArMiD ist es, Mandatsträgern eine praxisnahe Unterstützung für ihre Arbeit und Vernetzung zu bieten.

Die Personalberatung Xellento Executive Search mit Sitz in Grünwald bei München hat sich auf die Besetzung von Spitzenpositionen und Vorständen in internationalen Konzernen und mittelständischen Firmen spezialisiert. 2019 war Xellento Executive Search für den „Headhunter of the Year Award“ nominiert. Außerdem zählt Xellento Executive Search im jüngsten Headhunter-Ranking der WirtschaftsWoche in den Bereichen Beratung/Professional Services sowie Konsumgüter und Handel zu den Besten der Branche.

WirtschaftsWoche Personalberater Index 2019

Xellento zählt zu den besten Personalberatungen Deutschlands. Im Headhunter-Ranking der WirtschaftsWoche haben uns unsere Kunden in gleich zwei Branchen mit fünf Sternen bewertet.
Zum vierten Mal in Folge hat die WirtschaftsWoche in Zusammenarbeit mit Professorin Christel Gade von der IUBH Internationalen Hochschule Bad Honnef den Markt der Personalberater untersucht. Von Juli bis September 2019 bewerteten 2.500 Personalentscheider mit Hilfe eines Fragebogens 885 Personalberatungen. Das Ergebnis: Sowohl im Bereich Beratung/Professional Services als auch Konsumgüter und Handel zählt Xellento Executive Search zu den Besten der Branche.

„Headhunter-of-the-year-Award“ 2019

Xellento wurde in der Kategorie „Executive Search“ für den „Headhunter-of-the-year-Award“ 2019 nominiert. Der Award wird von dem Karrieredienst Experteer veranstaltet. Ziel ist es, Personalberatungen mit hoher Qualität und Professionalität zu würdigen, die Vordenker herauszustellen und Innovationen in der Personalberatungsbranche zu fördern.

Xellento im Ranking der WirtschaftsWoche 2014

Die Ranking-Tabelle der Zeitschrift Wirtschaftswoche listet Xellento unter den wichtigsten Adressen als Executive Searcher der Gruppe „Aufstrebende Generation“. Lesen Sie hier den Bericht.

Xellento-Partner Peter Alexander Rapp in der ZEIT

Homeoffice wird zwar immer beliebter, doch Deutschland hinkt dem Trend hinterher. Die Frage der Gestaltung bleibe zum Teil offen, gerade bei mittelständischen Unternehmen wäre ein Umdenken nötig, schreibt dpa-Redakteur Christian Schultz:

Drastischere Worte wählt der Münchener Headhunter Peter Alexander Rapp. «Deutschland ist weit abgeschlagen, was das Thema Smart Work angeht.» Das liege etwa an der vielerorts mittelständisch geprägten Firmenlandschaft. Speziell in mittelständischen Unternehmen abseits der Metropolen sei ein deutliches Umdenken nötig, Jobkandidaten verlangten heutzutage einfach solche Dinge. Es brauche ein ganzes Sammelsurium an Anreizen, um an begehrte Fachkräfte zu kommen. In manchen Unternehmen gebe es Streit zwischen Personalern und eher traditionell denkenden Firmenchefs. Letzterer denke oft noch, dass Arbeitnehmer zuhause weniger arbeiteten und andere Dinge erledigten.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel

Xellento-Partner Dr. Matthias Kestler im Handelsblatt

Der Konjunkturaufschwung flacht ab, doch Mittelständler suchen trotzdem weiter nach Spitzenkräften. Was tun? So beschreibt es Handelsblatt-Redakteurin Anja Müller, Teamleiterin Mittelstand & Familienunternehmen, in ihrem Text:

Die Lösung ist nicht trivial sagt auch Matthias Kestler. Er hat sich gerade vor allem mit dem Problem beschäftigt, Spitzenkräfte in die Provinz zu bekommen – ein Problem, das viele Mittelständler umtreibt. Das Anspruchsverhalten der gesuchten Manager habe sich über die Zeit nach oben entwickelt, „auch eine Krise wird die hohen Ansprüche nicht runterschrauben“, urteilt der Headhunter. Das Gehalt, so lautet seine Erfahrung sei dabei gar nicht entscheidend: „Für mehr Gehalt wird nicht umgezogen, nur die Aufgabe zählt. Das sagen mir 98 Prozent der Kandidaten.“ Es gebe Wichtigeres als 5.000 Euro mehr. Dabei darf man aber nicht vergessen, dass die Leute, die Kestler sucht, ohnehin schon sehr gut verdienen. Aber er fügt noch einen wichtigen Punkt an: Was jetzt zähle, seien gute Konzepte. „Über die Hälfte unserer Kandidaten würde sofort einen Vertrag unterschreiben, wenn sie am Freitag Homeoffice machen dürften“, sagt Kestler.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel

Rankings

FOCUS TOP Personaldienstleister 2020

Deutschlands Unternehmen haben gewählt: Xellento ist TOP Personaldienstleister 2020 in der Kategorie „Executive Search“. In der Befragung, die das Marktforschungsunternehmen Statista für das Nachrichtenmagazin Focus Business im vergangenen Jahr durchgeführt hat, haben Auftraggeber insbesondere die Qualität unserer Kandidatenprofile, unsere Vermittlungsgeschwindigkeit, die Art und Weise der Kommunikation und unseren Service bewertet.
Damit befindet sich Xellento in der wichtigen Kategorie „Executive Search“ unter den Top 75 der Personalberatungen Deutschlands.

WirtschaftsWoche Personalberater Index 2019

Xellento zählt zu den besten Personalberatungen Deutschlands. Im Headhunter-Ranking der WirtschaftsWoche haben uns unsere Kunden in gleich zwei Branchen mit fünf Sternen bewertet.
Zum vierten Mal in Folge hat die WirtschaftsWoche in Zusammenarbeit mit Professorin Christel Gade von der IUBH Internationalen Hochschule Bad Honnef den Markt der Personalberater untersucht. Von Juli bis September 2019 bewerteten 2.500 Personalentscheider mit Hilfe eines Fragebogens 885 Personalberatungen. Das Ergebnis: Sowohl im Bereich Beratung/Professional Services als auch Konsumgüter und Handel zählt Xellento Executive Search zu den Besten der Branche.

„Headhunter-of-the-year-Award“ 2019

Xellento wurde in der Kategorie „Executive Search“ für den „Headhunter-of-the-year-Award“ 2019 nominiert. Der Award wird von dem Karrieredienst Experteer veranstaltet. Ziel ist es, Personalberatungen mit hoher Qualität und Professionalität zu würdigen, die Vordenker herauszustellen und Innovationen in der Personalberatungsbranche zu fördern.

Veranstaltungen

Vorträge von Dr. Matthias Kestler und Peter Alexander Rapp

Personalgewinnung außerhalb Metropol Regionen

Wie holen insbesondere Mittelständler Spitzenkräfte aufs platte Land? Heute diktieren Arbeitnehmer die Arbeitsbedingungen, das heißt, die Unternehmen bewerben sich bei den Kandidaten. Dabei geht es nicht nur um Gehalt und Firmenwagen, sondern auch um den Standort. Wer als Mittelständler nur „am Ende der Welt“ angeben kann, muss hart um Spitzenkräfte kämpfen.

Darüber referierten und diskutierten die Xellento-Partner Dr. Matthias Kestler

am 10. Juli 2019 im Pioneers Club Bielefeld

und Peter Alexander Rapp

am 10. Oktober 2019 bei der FAZ Konferenz „Recruiting & Führungskräftebindung im Mittelstand“ bei KLAFS GmbH & Co. KG in Schwäbisch Hall

STANDPUNKTE

Insights von Dr. Matthias Kestler und Peter Alexander Rapp

Fremde Köpfe – neue Lösungen

Was ist bei Top-Besetzungen wichtiger: Branchenwissen oder Funktionsstärke? – Beides natürlich. Aber wenn ein neuer Chef gesucht wird, muss man manchmal neue Wege gehen. Heißt hier: es muss nicht zwingend ein Branchenfachmann sein.  weiter…

Mission Impossible oder: sieben der beliebtesten Irrtümer bei der Zusammenarbeit mit Personalberatern

Wer einen Personalberater mit der Neubesetzung einer Spitzenposition beauftragt, kann erstaunlich viel falsch machen. Die Berater der Münchner Berater-Boutique Xellento Executive Search schildern hier einige der meist gesehenen Erfolgsbremsen bei der Kandidatensuche.  weiter…

Headhunters Alptraum oder: Der Teufel steckt immer im Detail

Die besten Jäger sind nicht die mit der größten Feuerkraft, sondern jene, die es verstehen, sich dem Wild im richtigen Augenblick in der richtigen Weise zu nähern. Womit ein Qualitätsmerkmal guter Headhunter schon beschrieben wäre. Auftraggeber, die das Wissen der „Jäger“ über Timing und Details nicht nutzen, verprellen die besten Kandidaten durch manchmal sehr banale Fehler. Hier ein paar besonders fatale:  weiter…

BÜCHER

Wanted!

Headhunter, Unternehmen und die knifflige Suche nach den idealen Kandidaten, plus EBook inside

Autor: Dr. Matthias Kestler

ISBN: 978-3-5935-0872-6

2018, 254 Seiten, Kt. € 34,95

Ha-bi-tus

Sind Sie bereit für den Sprung nach ganz oben?
Die Dos and Don’ts des sozialen Aufstiegs erläutert die Stil-, Sprach- und Benimmexpertin Doris Märtin für erfolgsorientierte Leserinnen und Leser. Für ihr Buch hat Frau Märtin ein Interview mit Herrn Dr. Matthias Kestler geführt.

Autorin: Doris Märtin

ISBN: 978-3-5935-0983-9

2019, 320 Seiten, Kt. € 22,95

Fach-Publikationen der ehemaligen Rat.Haus Personalberatung GmbH und der Otto • Henning &  Company können Sie hier bestellen.

Rat.Haus Personalberatung und Otto • Henning & Company präsentieren den HR Benchmarking Report 2010/11 – Schwerpunkt „Talent Management“

Autoren: Dr. Michael Henning; Dr. Matthias Kestler

ISBN: 978-3-7664-9718-5

2010, 192 Seiten, Kt. € 495,-

Otto • Henning & Company präsentiert die Studie „Organisation und Strategie der Rechtsabteilung im Fokus von Qualität und Effizienz“

Autor: Dr. Michael Henning

ISBN: 978-3-8005-1541-7

2011, 204 Seiten, Kt. € 499,–

Distressed Debt Investments

Die Anzahl notleidender Kredite, auch als Distressed Debt oder Non Performing Loans bezeichnet, ist in den vergangenen Jahren ganz erheblich gestiegen. Der Aufkauf und Handel dieser Kredite kann als Sanierungsinstrument genutzt werden.

Autoren: Dr. Matthias Kestler, Dr. Andreas Striegel, Dr. Thomas A. Jesch

ISBN: 978-3-8145-0343-1

2006, 156 Seiten, Kt. € 38,–